Großstadtpoesie

Leben

„Und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass ich dich zum Atmen brauch.“

Fast schon ein Jahr ist es nun her, dass ein Kind vom Dorf in die Großstadt geschmissen wurde, wo alles neu und alles anders war. Keine wilden Wälder, keine Landluft und kein Ort, wo jeder jeden kennt. Dafür Bahnen, die fast immer und überall hinfahren, Veedel, die so bunt sind, wie die Blütenpracht der Flora und Menschen voll Offenheit und Lebenslust – Individualisten und Künstler. Schnell trifft das Kind Andere, die die gleichen Träume und Hoffnungen haben und doch alle ganz verschieden sind.

DSC_0058 Kopie

DSC_0056 Kopie

Es beginnt, die Straßen zu kennen, den Puls dieser Stadt zu fühlen und dieses Leben dort zu lieben. Das raue und graue Pflaster der Großstadt wird vertraut und die Fremde zur Heimat. Und doch scheint es immer noch wie eine geheimnisvolle Truhe, die jeden Tag neue Schätze offenbart, die das Kind nichtmal erahnt hätte. Mit großen Augen schaut es dem Treiben zu, ohne zu bemerken, dass es selbst schon ein Teil davon geworden ist.

DSC_0030 Kopie

Gewiss, es wird nie die kleinen Leute in ihren kleinen Häusern auf dem Land vergessen. Es wird immer wissen, wie sich taufrische Wiesen unter nackten Füßen anfühlen, wie romantisch ein Picknick auf großen frischen Heuballen sein kann und wie sich Hase und Igel unter einem Sternenmeer „Gute Nacht“ sagen. Aber das Kind würde die Freiheit, die Menschen, das Gefühl und das Leben der Großstadt, das es so schnell ins Herz geschlossen hat, genauso wenig wieder loslassen wollen. Es hat eine zweite Heimat gefunden, einen zweiten Ort, den es „Zu Hause“ nennen kann und es weiß, ob es will oder nicht, dass es Köln zum Atmen braucht.

DSC_0045 Kopie

Ich danke dieser Stadt und allem und jedem, das ein Teil davon ist, dass ihr das Kind mit offenen Armen aufgenommen habt, es an die Hand nehmt und ihm zeigt, was Glück bedeuten kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s