Hallo Bayern!

Leben, Unterwegs

Das schöne an Fernbeziehungen ist, dass man die Welt kennenlernt. Zumindest die des Partners. Und die kommt mir hin und wieder sogar wie Ausland vor.

Aber beginnen wir von vorn… Mein Freund wohnt in Bayern, ist aber Franke – Süddeutsche Logik. Und da wir in der Uni gerade Ferien haben – offiziell auch Lesewoche genannt – habe ich mein Köfferchen gepackt und die Hufe, beziehungsweise Reifen geschwungen, um mich in fremde Gefilde zu begeben.
Seine Heimat ist weder Dorf, noch Stadt, aber ein feines Kurörtchen im Grünen. Ich bin es schon gar nicht mehr gewohnt, dass die Abfahrt von der Autobahn nicht überall mit „Sie haben ihr Ziel erreicht“ gleichzusetzen ist. Diesen Satz bekomme ich von meinem Navi erst nach kurvigen Landstraßen durch endlose Felder und idyllische Dörfer – diesmal wirklich Dörfer – zu hören.

DSC_0178 Kopieml

DSC_0276 Kopieml

DSC_0224 Kopieml

Ich gebe zu, dass ich insgeheim nach Lederhosen Ausschau gehalten habe, aber das scheint im Alltag wohl doch eher ein Klischee zu sein. Ich hoffe die Amerikaner kommen mit dieser Enttäuschung klar. Was sich bisher jedoch bestätigen lässt, ist der recht rare Gebrauch der hochdeutschen Sprache, der mir so manches mal ganz schön zu schaffen macht. Sicher, mein kreativer Mix aus rustikalem Siegerländer Geschwätz, rheinisch frohem Kölsch und Abiturienten-Hochdeutsch ist wahrlich nicht immer der Beste, aber ein fränkelndes Kleinkind übertrifft mich bei weitem. Wobei es von denen hier nicht so viele zu geben scheint. Wenn ich durch die Straßen und besonders den Kurpark laufe, werde ich die Vermutung nicht los, dass ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Vorsilbe „Bad“ auf dem Ortsschild und dem Durchschnittsalter der Einwohner besteht. Sollte man vielleicht mal unter die Lupe nehmen.

DSC_0275 Kopieml

DSC_0386 Kopieml

DSC_0204 Kopieml

Auch wenn die Berge noch weit entfernt sind, liegt ein Hauch von Alpenromantik in der Luft – Wenigstens ein Häkchen auf der Klischee-Liste. Denn dieser Ort ist übervoll mit Blumen; ein wahres Paradies für alle Fotomädchen, wie mich! Außerdem lassen verwunschene Gärten, glitzernde Seen, versteckte Brücken, kleine Gässchen, hohe Gräser und geheime Trampelpfade mein Herz an fast jeder Ecke höher schlagen. Vor lauter Großstadtleben hätte ich diese ländlichen Zaubermomente fast schon vergessen.

DSC_0363 Kopieml

DSC_0273 Kopieml
DSC_0360 Kopieml

DSC_0372 Kopieml

Apropos Großstadt; Mich beschleicht die leise Ahnung, dass dieses Wort irgendwie in leuchtender Schrift mit blinkenden Hinweispfeilen auf meiner Stirn verewigt ist. Zumindest wenn man versucht, die Blicke der Nachbarn zu deuten. Könnte allerdings auch einfach daran liegen, dass hier jeder so ziemlich jeden kennt und mich eben nicht. Noch so ein Dorf-Stadt-Irgendwas-dazwischen Phänomen. Ich habe jedoch nichts dagegen, die Fremde zu sein. Das Mädchen aus der Großstadt. Der Name gefällt mir.

DSC_0339 Kopieml

DSC_0391 Kopieml

DSC_0248 Kopieml

Morgen geht es wieder Richtung Heimat, der einen von beiden. Aber ich weiß ja, dass ich wieder kommen werde. In erster Linie natürlich, weil einer meiner Lieblingsmenschen hier wohnt. Ein bisschen allerdings auch wegen der frischen Luft, dem entspannenden „Mal raus kommen“ und der herrlich kitschigen Blumenromantik.

DSC_0367 Kopieml

DSC_0243 Kopieml

Ich hoffe die fränkischen Bayern oder bayrischen Franken verzeihen mir die leichte Prise Ironie, mit der ich diesen Text gewürzt habe. Im Herzen bleibe ich ja doch immer ein Landei. Und außerdem habe ich in den letzten Tagen sogar zwei Autos mit heimischen Kennzeichen gesehen. Die Welt ist manchmal eben kleiner, als man denkt.

4 Gedanken zu “Hallo Bayern!

  1. Was für ein wundervoller poetischer und verliebter Text. Die Fotos haben seit Beginn deines Hobbies eine neue Dimension in ihrer Bildsprache bekommen.
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Post. 👍😀

  2. Hallo Schatz , deine Texte sind super und erinnern mich an mich in jungen Jahren(ich konnte das auch)
    In Love
    Muddi

  3. Als echtes fränkisches Mädel – das zwar nicht in dem besagten Ort wohnt, diesen aber kennt – kann ich über diesen Text wirklich schmunzeln. 🙂 Schön geschrieben und wirklich tolle Fotos!
    P.S.: Grüße an deinen Freund, der mich noch aus Ausbildungszeit-Tagen kennen sollte.

    1. Hallo liebe Nadine! 🙂
      Es freut mich sehr, dass dir Text und Bilder gefallen. Vorallem, weil du das ja aus einer besonderen Perspektive beurteilen kannst. 😉
      Die Grüße richte ich aus,
      Dir auch liebe Grüße! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s