Ohne Aber

Gedanken, Leben

Ist es eigentlich schlimm, keinen Plan B zu haben ?

Alles auf eine Karte zu setzen und alternativlos diesem einen Traum nachzujagen? Kein Ass im Ärmel, kein Trumpf in der Hinterhand und kein Ausweg für den Fall der Fälle. Scheitern ist keine Option.

Ich feile gerne an meinen Träumen rum. Schleife und poliere sie, dass sie glänzen – durchdacht bis ins kleinste Detail. Dabei widme ich dem einen Luftschloss jedoch so viel Aufmerksamkeit, dass kein Raum mehr für Weitere bleibt. Mein Plan A soll stets perfekt sein, Plan B oder C waren nie Teil des Ganzen.

Was passiert aber, wenn alles plötzlich anders läuft und dieser eine Traum in tausend schillernde Scherben zerspringt? Wenn das Leben auf einmal nach eigenen Regeln spielt wie ein undurchschaubarer Schachspieler und dein König nur noch einen Zug vom „Matt“ entfernt ist? Wäre es dann an der Zeit für einen Plan B?

Ich glaube nicht. Sich viele Alternativen offen zu halten hat für mich ein bisschen was mit Feigheit zu tun. Bloß nicht festlegen müssen, keine Konsequenzen tragen, auf alles vorbereitet sein. Eine Antwort auf jedes Wenn und Aber zu haben betont nur die Fehlbarkeit der eigenen Vision. Statt einem Plan B könnte man genauso gut sagen: „Ich gehe davon aus, dass mein Traum gegen die Wand fährt, deshalb habe ich schonmal einen in der Reserve“. Das ist kein Ass im Ärmel; das ist Hoffnungslosigkeit.

Ich habe Vertrauen in meinen Traum. Natürlich weiß ich, dass noch so viel Unerwartetes geschehen kann, was meinem Luftschloss das Fundament wegreißen könnte. Aber wenn ich das alles berücksichtige, sorge ich nur selbst für Risse im Mauerwerk. Stattdessen laufe ich geradewegs weiter in diese Richtung, die ich im Moment für die Richtige halte. Und wenn ich tatsächlich mal kapitulieren muss und meiner Idee beim Platzen zusehen kann, dann werde ich keinen Plan B haben. Ich werde einen neuen Plan A finden und an ihm feilen. Solange bis irgendwann Einer aufgeht. Ohne Aber.

Ein Gedanke zu “Ohne Aber

  1. Wow,

    das ist sehr schön und macht nachdenklich. Wenn man einen Plan A nur lang genug verfolgt und mit aller Energie auf seine Erfüllung hin arbeitet, kommt der Tag an dem Dich dieser Plan A anziehen wird und sich alles erfüllt.

    Ich wünsche Dir das so sehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s