Heute für immer

Gedanken, Leben

Die Zeit fliegt an mir vorbei.
Viel zu schnell vergehen die Nächte, die doch gerade erst dabei sind, länger zu werden. Kaum zu glauben, dass schon fast die Hälfte von diesem Jahr hinter uns liegt. Irgendwie ist das mit all den guten Dingen so. Die zauberhaften Goldmomente sind flüchtig – ein kurzes Glitzern, das sich nicht einfangen lässt.
Und mitten in diesem Funkeln stehe ich da und versuche, das Glück zu halten.

Mein Leben ist zurzeit wie ein gewaltiger Strom, der mich einfach mitreißt. Hin und wieder wirbeln die Strömungen durcheinander und hinter der nächsten Biegung könnte der Wasserfall warten. Doch ich ertrinke nicht. Erstaunlicherweise fühlt es sich sogar ziemlich sicher an. Ich bin geborgen in der erfrischenden Flut.

Die wertvollsten Momente rauschen an mir vorbei und legen sich als glitzernde Tropfen auf meine Haut. Dieser Abend, an dem wir mit einem kühlen Kioskbier am Rheinufer über Männer und Reisen philosophiert haben. Die französischen Austauschschüler hinter uns waren schon längst weg und die ersten Sterne strahlten bereits am Himmel, als wir uns irgendwann auf den Heimweg machten. Und in dieser Nacht hatte ich das Gefühl, dass uns die ganze Stadt zu Füßen liegt.

Ein anderes Funkeln, eine weitere Erinnerung. Wir finden zwei KVB-Räder und fahren die Uferpromenade entlang. Als der Wind meine Haare aus dem Gesicht peitscht, merke ich erst, wie sehr ich genau das vermisst habe. Um uns herum ergießen sich die drohend dunklen Wolken, doch wir werden nicht nass. Der Regen zieht an diesem Nachmittag an uns vorbei.

Ein bisschen Alkohol, gepaart mit einem trockenen Brunnen und einem leeren Einkaufswagen bringen uns die Kindheit zurück. Wir cruisen um die Häuser und fühlen uns so frei wie nie. Ein Glück, dass wir dieses Auto doch nicht gerammt haben. Ich glaube, das wäre teuer geworden, aber irgendwie auch jeden Cent wert.

Die Fans stehen hinter ihrem Verein. Als wir in dieser Nacht durch die Straßen ziehen, könnte man fast meinen, Deutschland sei erneut Fußball-Weltmeister geworden. Eine Stadt in rot-weiß und vor jedem Kiosk die größte Party mit den besten Liedern. Wir singen sie lauthals mit und tanzen mit völlig Fremden. Und über allem schwebt dieses vertraute Gefühl von Heimat.

Der Fluss strömt unaufhörlich durchs Land und ich mit ihm. Die Wassertropfen voll Erinnerungen trocknen so schnell, dass nur ein kurzes Glitzern bleibt. Doch sie alle hinterlassen ihre Spur und brennen sich tief in mein Herz. Und während die Tage vergehen, halten wir für einen flüchtigen Moment unsere Welt an. Denn mit euch wird Heute für immer.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Heute für immer

  1. Sehr schön und poetisch zugleich. Ich kann mich total in dieses Gefühl hinein versetzten, vielen Dank dafür.

    Pal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s