Von Reue bekommt man Falten

Gedanken, Leben

Je älter man wird, desto mehr Verantwortung lastet plötzlich auf den zarten Schultern. Es geht nicht mehr nur um die Frage, wer die letzten Hausaufgaben gemacht hat oder wie man die unverhoffte Freistunde am besten nutzen könnte. Auf einmal machen wir uns Sorgen um den Kontostand, den leeren Kühlschrank, die schmutzige Wäsche oder sogar um die Zukunft. Denn die Entscheidungen, die wir treffen, tangieren plötzlich auch die Menschen in unserer Umwelt. Das lässt die Konsequenzen, die wir Tag für Tag tragen müssen, immer schwerer erscheinen. 

Es ist also wichtig, dass wir gute Entscheidungen treffen, verantwortungsvoll handeln und erwachsen denken. Reue ist da fehl am Platz. Denn die nachträglichen Zweifel sind stumme Zeugen einer unüberlegten Tat. Und das kann man sich bei soviel Verantwortung heutzutage wahrlich nicht leisten. Ich bin auch davon überzeugt, dass wir auf das Bereuen gut und gerne verzichten sollten. Aber nicht wegen den schlechten Entscheidungen oder bedeutsamen Folgen, sondern vielmehr aus einem ganz pragmatischen Grund:

„Von Reue bekommt man Falten“

Diese Weisheit stand mal auf einem Kalenderblatt und ich habe sie tatsächlichen aufgehoben. Denn dieser Satz ist nicht so semi-prophetisches Glückskeks-Palaber, sondern vielmehr ein Beauty-Tipp, der auch noch glücklich macht. Wer bereut und zweifelt, der runzelt die Stirn und das führt dann auf lange Sicht zu Falten, die längst nicht so schön sind, wie die Grübchen vom vielem Lachen. Statt teuren Anti-Aging Cremes sollte man vielleicht einfach lieber ein Lächeln auftragen und die grübelnden Gedanken verscheuchen.

Das heißt allerdings nicht, dass wir nur noch strahlend durch die Welt laufen und ausnahmslos gute Entscheidungen treffen. Wir tragen immer noch diesen Batzen Verantwortung und machen trotzdem einen Fehler nach dem Anderen. Aber das ist okay, denn beim nächsten mal wissen wir es vielleicht besser. Oder auch nicht. Wir denken zu oft darüber nach, was alles hätte schief gehen können, geben den Dingen durch unsere Grübelei aber gar keine Chance, überhaupt erstmal zu passieren. Natürlich habe ich schon einige Male den falschen Abzweig genommen, bin unnötige Umwege gegangen oder hätte die ein oder andere Konsequenz lieber nicht geschultert. Aber diese Fehlentscheidungen gehören zum Leben dazu und wer weiß, ob sie nicht irgendwann zu unseren besten Geschichten gehören.

Ich persönlich tue einfach das, was sich genau in dem Moment am richtigsten anfühlt und was zu dieser Zeit und nach meiner aktuellen Kenntnis am besten erscheint. Und wenn es sich am Ende doch als das wahrlich schlimmste Schlamassel entpuppt, bereue ich dennoch keine Minute meine damalige Entscheidung. Denn davon würde ich nur Falten bekommen und das wäre wirklich tragisch. 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s