Chaos im Kopf

Gedanken, Leben

Es ist zurzeit nicht einfach, die richtigen Worte zu finden. Meine Gedanken wirbeln wild durcheinander, sind mal hier, mal dort und manchmal auch nirgendwo. In den kommenden Wochen und Monaten wird vieles ein Ende finden, das lange Zeit mein Leben ausgemacht hat. In anderen Geschichten stehe ich allerdings noch ganz am Anfang und habe nicht den leisesten Schimmer, wohin sie mich führen werden. Es ist eine Zeit des Umbruchs und ich habe das Gefühl, dass sich alle meine Teile im Winde zerstreuen, nur um sich in einer völlig neuen Formation wieder zusammenzusetzen. Was für ein Mensch werde ich dann sein?

Ein Grund für das derzeitige Chaos in meinem Kopf ist mein Bachelorstudium, das eigentlich kein Studium mehr ist. Ich habe keine Vorlesungen mehr, keine Seminare und nur noch einen Bruchteil an Menschen um mich herum. Jetzt gibt es nur noch mich, die Abschlussarbeit und ein rotes Kreuz in meinem Kalender, das mit jedem Tag näher rückt. Wegen der Frist mache ich mir im Moment allerdings noch keine Sorgen. Vielmehr ist es dieses ungewohnte Gefühl, einen so großen Lebensabschnitt fast abgeschlossen zu haben, das meine Gedanken durcheinander würfelt. Besonders für Menschen wie mich, die durch einen Studiengangwechsel ihr Studentendasein verlängert haben, war der Abschluss immer bloß ein abstraktes Etwas in weiter Ferne.

Ein weiteres Kapitel, das sich so langsam aber sicher dem Ende zuneigt, ist die Sache mit meiner Wohnung. Sie war die Erste für mich und ist bis oben hin vollgepackt mit 4 Jahren Deko, Plüsch und Erinnerung. Ich kann mir noch nicht so ganz vorstellen, diesen Schlüssel wirklich für immer abzugeben, aber mein Weg führt mich unaufhaltsam weiter. Denn dieser goldene Pfad ist es, der mich in all dem Chaos nicht die Orientierung verlieren lässt. Ich habe feste Ideen, Pläne und Wünsche für die Zeit nach dem Jetzt. Aber was genau mich in naher Zukunft erwarten wird, weiß ich nicht. Und eigentlich wusste ich das auch nie so richtig, wenn ich eine neue Richtung eingeschlagen habe.

Also werde ich mich wohl vom Leben überraschen lassen müssen. Und von dem Wirbelwind, der meine Gedanken auf den Kopf stellt. Aber ich spüre, dass es gut wird. In welcher Art auch immer.

Advertisements

3 Gedanken zu “Chaos im Kopf

  1. Solche Zeiten finde ich irgendwie immer sehr spannend, aber auch sehr beängstigend. Veränderungen können ganz schön sentimental machen…
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg für deine Bachelorarbeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s