Über mich

Letztlich ist es nur ein Mädchen mit einer Kamera und einem Herzen voller Geschichten.

Wie alles begann…

Ich fotografiere seit ich als kleiner Pöks diesen analogen Knipser geschenkt bekommen habe – Mit Batterien und 36er Farbfilm. Mein Heiligtum. Die Welt kam mir vor, wie eine Schatzkammer voller funkelnder Diamanten und ich konnte sie plötzlich einfangen und in 10×15 über mein Bett hängen. Diese ersten Bilder waren nicht immer scharf, manchmal konnte man nur mit viel Fantasie das eigentliche Motiv erkennen und viele waren so schief, wie der Turm von Pisa. Aber für mich bedeuteten sie Erinnerung und beschrieben die herrlichsten Momente meiner kleinen perfekten Kinderwelt. Mittlerweile hat sich zwar mein Werkzeug verändert und aus Knipsereien wurden immer öfter Fotografien, aber meine kindliche Liebe zu der Schönheit des Moments ist dieselbe geblieben. Wenn ich fotografiere leuchten meine Augen. Dann bin ich erfüllt von Glück und vergesse die Zeit und wie eine Motte suche ich nach Licht. Die Worte gehörten für mich schon immer dazu, denn jedes Bild erzählt Geschichten, denen wir nur aufmerksam genug lauschen müssen, um sie zu verstehen. 

Wie das Leben so spielt…

Mein Name ist Lena. Ich habe 3 Semester Fotografie und Design in Köln studiert, bis ich gemerkt habe, dass ich meine Leidenschaft nicht zum Beruf machen möchte. Denn dann würde die Liebe vergehen und die Kreativität zu einer Pflicht werden. Deswegen habe ich andere Wege eingeschlagen und nehme meine Kamera nur in der Freizeit zur Hand. Am liebsten fotografiere ich Menschen, das Leben und unbekannte Orte. Mein Lieblingswerkzeug ist dabei stets das natürliche Licht, ich halte nicht viel von künstlichen Blitzen und Studiofotografie. Wer mich kennt, der weiß, dass ich alles mit viel Herz und Hingabe mache und mich manchmal auch in besonderen Projekten verliere. Das gehört dazu und erfüllt mich mit Freude, denn ich glaube an das große Glück in den kleinen Dingen.

Wo diese Reise hingehen wird…

Ich bin eine Motte, ein Kind, eine Träumerin und Märchenerzählerin, ein Landei in der Großstadt und eine Fotografin aus Liebe.  Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt, auf der Suche nach dem besonderen Augenblick und dem ganz bestimmten Zauberlicht. Ich schreibe diese Texte, weil es mir hilft, meine Gedanken zu ordnen und weil ich euch an meinen kleinen Abenteuern und Glücksmomenten teilhaben lassen möchte. LICHTKIND ist mein Weg, um Schönes mit der Welt zu teilen. Danke, dass Du dabei bist!

Meilensteine

Gründung: Ein Kind des Lichts

21. Juni 2014

IMG_1888 Kopie

Ein analoger Knipser, eine lebenslange Leidenschaft, ein halbes Fotografie-Studium: Was auch immer mich letztlich zu LICHTKIND geführt hat, ich bin unendlich dankbar dafür.

Meine Texte und Bilder sind schon lange mehr als Liebe für mich und ich freue mich über jeden Tag, an dem das Kind noch wachsen darf!

Ich bin eine Motte, ein Kind, eine Träumerin und Märchenerzählerin, ein Landei in der Großstadt und eine Fotografin aus Liebe.

Die erste Hochzeit

20. Oktober 2017

Für eine junge Fotografin ist es wohl die große Feuertaufe: 
Die erste eigene Hochzeit!

Ich war tierisch aufgeregt, überpünktlich und am Ende einfach nur wahnsinnig erleichtert, meine Premiere mit einem so tollen Paar feiern zu dürfen! 

Danke für diese Erfahrung, sie hat mich unglaublich wachsen lassen.

ALASKA-Expedition: Vater und Tochter auf großer Reise.

20. August 2018

Alaska Abenteuer Offroad Amarok

10.391 Kilometer, 
23 Tage,
1 Lebenstraum. 

In Zusammenarbeit mit Auto Müller, Taubenreuther, Seikel, Tommy Werbung und VW Nutzfahrzeuge sind mein Vater und ich mit unserem VW-Amarok „Amadeus“ quer durch Westkanada bis nach Alaska gefahren. 

Was bleibt, sind 14 Kapitel voller Worte und Fotos, zahlreiche liebe Kommentare aus der ganzen Welt, eine mehr als erfolgreiche Foto- und Video-Show im Autohaus und die Reise meines Lebens! 

Social Media

Du möchtest Dich mit dem LICHTKIND vernetzen?
Dann besuch mich gerne bei Facebook, Instagram und Mapify!