Und wieder grüßt der Ernst des Lebens.

Gedanken, Leben

Die Worte, die ich nun schreiben werde, hätte ich mir vor einem Jahr wahrscheinlich selbst noch nicht geglaubt.

Aber Zeiten ändern sich. Und Pläne umso mehr.

In der letzten Woche habe ich endlich meine Bachelorarbeit abgegeben und somit das letzte bisschen Studentenleben offiziell in den Briefkasten geschmissen. Nun habe ich zwar keine Prüfungen mehr, aber bald ein Vollzeitpraktikum, das meine Tage füllt. Statt Creditpoints sammle ich jetzt Erfahrungen. Und statt eigener Studentenbude ziehe ich dafür wieder bei Mutti ein. 

Chaos im Kopf

Gedanken, Leben

Es ist zurzeit nicht einfach, die richtigen Worte zu finden. Meine Gedanken wirbeln wild durcheinander, sind mal hier, mal dort und manchmal auch nirgendwo. In den kommenden Wochen und Monaten wird vieles ein Ende finden, das lange Zeit mein Leben ausgemacht hat. In anderen Geschichten stehe ich allerdings noch ganz am Anfang und habe nicht den leisesten Schimmer, wohin sie mich führen werden. Es ist eine Zeit des Umbruchs und ich habe das Gefühl, dass sich alle meine Teile im Winde zerstreuen, nur um sich in einer völlig neuen Formation wieder zusammenzusetzen. Was für ein Mensch werde ich dann sein?

Mehr Liebe, bitte.

Gedanken, Leben

Erster Advent, erster Schnee und plötzlich wieder ganz viel Besinnlichkeit. Weihnachten steht vor der Tür und somit auch das Fest der Familie, des Beisammenseins und der Liebe. Wenn ich mich in dieser Welt aber mal genauer umschaue, fällt es mir immer schwerer sie zu finden. Die Liebe. Die Medien sind voll von schlechten Nachrichten und  im Internet regiert die Hetze. Wann haben wir nur angefangen, zu hassen statt zu lieben? Zu verurteilen statt zu verstehen? Wegzuschauen statt zu helfen? 

Von Reue bekommt man Falten

Gedanken, Leben

Je älter man wird, desto mehr Verantwortung lastet plötzlich auf den zarten Schultern. Es geht nicht mehr nur um die Frage, wer die letzten Hausaufgaben gemacht hat oder wie man die unverhoffte Freistunde am besten nutzen könnte. Auf einmal machen wir uns Sorgen um den Kontostand, den leeren Kühlschrank, die schmutzige Wäsche oder sogar um die Zukunft. Denn die Entscheidungen, die wir treffen, tangieren plötzlich auch die Menschen in unserer Umwelt. Das lässt die Konsequenzen, die wir Tag für Tag tragen müssen, immer schwerer erscheinen. 

Wege

Gedanken, Leben

In den allermeisten Fällen sind sie für uns völlig unergründlich. Das Wie und Warum der verschlungenen Pfade, die uns irgendwie zur richtigen Zeit an diesen besonderen Ort geführt haben, ist uns mehr als schleierhaft. Dennoch glaube ich, dass es so eine Art von Ordnung in diesem Wirrwarr aus Abzweigen, Umwegen und Sackgassen gibt. Sie ist nur zu groß für die menschliche Logik.

Heute für immer

Gedanken, Leben

Die Zeit fliegt an mir vorbei.
Viel zu schnell vergehen die Nächte, die doch gerade erst dabei sind, länger zu werden. Kaum zu glauben, dass schon fast die Hälfte von diesem Jahr hinter uns liegt. Irgendwie ist das mit all den guten Dingen so. Die zauberhaften Goldmomente sind flüchtig – ein kurzes Glitzern, das sich nicht einfangen lässt.
Und mitten in diesem Funkeln stehe ich da und versuche, das Glück zu halten.

Und morgen die Zukunft

Gedanken, Leben

Was machst du, wenn die Zukunft plötzlich morgen ist?

Ich bin ein liebevoller Alles-Planer. Stunde um Stunde kann ich damit verbringen, mir alles bis ins kleinste Detail zu zerlegen und durchzudenken. Blitzeblank polierte Luftschlösser – Das Thema hatten wir bereits. Aber was passiert, wenn diese Schlösser auf einmal nicht mehr so wolkig weich in weiter Ferne liegen? Wenn das Denken ein Ende hat und nach Taten verlangt wird?