Auf dass wir uns wiedersehen

Mit dem nächsten Morgen neigte sich unsere Offroad-Tour durch die Westalpen so langsam dem Ende entgegen. Bevor es jedoch ans große Abschied nehmen ging, durchquerten wir noch einen weiteren engen Tunnel in luftiger Höhe. Auf der anderen Seite blickten die steinernen Überreste eines alten Forts auf ein sonniges und grünes Tal hinab.

Wandern im Ruhrgebiet

Eigentlich hätte ich jetzt unseren Amadeus mit Dachzelt gepackt und mich zusammen mit meinem Freund auf den Weg nach Slowenien gemacht. Doch eine weltweite Ausnahmesituation ist unserem Camping-Abenteuer in die Quere gekommen. Also habe ich stattdessen in neue Sommerwanderschuhe investiert und mich auf eine Entdeckungsreise durch das Ruhrgebiet begeben…

Zauberwald

Nach einer kalten Nacht weit oben in den Bergen, wurden wir auch an diesem Morgen von einem wolkenlosen und blauen Himmel begrüßt. Die ersten Sonnenstrahlen wärmten meine Glieder, die im Dachzelt doch ein bisschen eingefroren waren, während der frisch gekochte Kaffee von innen seine Wirkung entfaltete. Der heutige Tag sollte uns nochmal traumhafte Aussichten bescheren,„Zauberwald“ weiterlesen

Der Atem der Welt

Die nächste Bergetappe unserer Reise führte uns tief in eine gänzlich unwirkliche Landschaft hinein. Wir folgten einer holprigen Schotterpiste, während sich links und rechts von uns schroffe Berghänge in den Himmel erhoben. Der karge Fels war von einer vertrockneten Schicht aus wildem Gras überzogen, was durch die hoch stehende Sonne in allen Farbtönen zwischen Gelb„Der Atem der Welt“ weiterlesen

Selfie mit Alpaka

Was ist super-flauschig, ulkig-süß und riecht ein bisschen nach Popcorn? Richtig. Ein Alpaka! Und genau mit diesen tollen Tieren durften meine Mutter und ich gestern spazieren gehen. Den Gutschein für die Alpaka-Wanderung hatte ich ihr zu Weihnachten geschenkt – nichts ahnend, wie schnell sich diese flauschigen Wesen in mein Herz hüpfen würden. Alpakas sind auf„Selfie mit Alpaka“ weiterlesen

Ein versteckter Strand und die besten Muscheln der Welt

Für den letzten Urlaubstag an der Amalfiküste schnürten wir unsere Laufschuhe und besorgten uns eine Wanderkarte in der Touristeninformation von Sorrent. Geplant war ein sportlicher Spaziergang durch die felsige Landschaft zu einem unscheinbaren Dorf namens Sant´ Agata sui Due Golfi. Ohne eine große Ahnung, was uns dort erwarten könnte, machten wir uns einfach mal auf„Ein versteckter Strand und die besten Muscheln der Welt“ weiterlesen

Richtung Raus

Manchmal hat mein innerer Kompass seinen Norden verloren. Dann dreht er sich nur stetig und hilflos im Kreis, gefangen im rotierenden Alltagstrott. Und während ich ziellos umherwandere, suche ich mir dann etwas, das mir wieder die Richtung weist. Ein Plan, ein Abenteuer, ein Stück Lebendigkeit. Hauptsache, ich bekomme frischen Wind zwischen die erschlafften Segel und„Richtung Raus“ weiterlesen